Annemarie Schwarzenbach

histHub setzt sich seit Oktober mit den Metadaten zu den Fotografien von Annemarie Schwarzenbach auseinander. In einer Blogserie zeigen wir, wie die tabellenförmigen Daten in OpenRefine verbessert und angereichert werden können.

Aus Anlass des 75. Todestags von Annemarie Schwarzenbach hat das Schweizerische Literaturarchiv nun über 3000 Fotografien auf Wikimedia Commons zur Verfügung gestellt. Für histHub bietet dies Gelegenheit, den Blick über die Metadaten zu den Fotografien hinaus auf das Schaffen von Annemarie Schwarzenbach und ihre jetzt offen verfügbaren Bilder zu erweitern.

Reisende

Die meisten der auf Wikimedia Commons publizierten Fotografien entstanden auf den ausgedehnten Reisen Annemarie Schwarzenbachs. Die 1908 in eine reiche Zürcher Familie hineingeborene Frau unternahm vor allem in den 1930er Jahren Reisen auf vier Kontinenten, bis sie 1942 an den Folgen eines Velounfalls starb. Unterwegs verfasste sie literarische Werke, aber auch Reportagen für heimische Zeitungen und Zeitschriften. Ihre Fotografien begleiteten diese Reisereportagen.

Die Fotografien sind angereichert und ergänzt mit Metadaten, mit denen sich die Blogserie von histHub bisher auseinandergesetzt hat. Die Kombination von Metadaten mit den auf Wikimedia Commons verfügbaren Digitalisaten hilft bei der Orientierung. Eine Facette in OpenRefine zeigt schnell, dass in dem verfügbaren Bestand Fotografien aus über 30 Ländern vorhanden sind.

Spanien

Öffnen wir die Metadaten, so wie sie auf opendata.swiss angeboten werden, verweisen die ersten Einträge auf eine Reise nach Spanien. Eine Facette auf der Spalte „Land“ zeigt, dass Annemarie Schwarzenbach 1933 in Katalonien und im Baskenland weilte, und 1936 Mallorca besuchte. Dies lässt sich allein anhand der Metadaten herausfinden. Von diesen Reisen sind 21 Fotografien auf Wikimedia Commons verfügbar.

CH-NB_-_Spanien,_San_Sebastian-_Hafen_-_Annemarie_Schwarzenbach_-_SLA-Schwarzenbach-A-5-01-055
Spanien, San Sebastian – Hafen – SLA-Schwarzenbach-A-5-01-055

Auf die Bilder aus Spanien stossen wir eher zufällig, es sind quantitativ nicht sehr viele. Wie kann uns die bisherige Arbeit an den Metadaten in OpenRefine beim Überblick über die Fotografien helfen?

USA

Sortieren wir, wieder in OpenRefine, die Facetten nach «Land» anhand der Anzahl Einträge zeigt sich, dass über 500 der Fotografien in den USA verortet sind. Diese Bilder entstanden alle zwischen 1936 und 1938, genauere Datierungen gibt es kaum. Es ist bekannt, dass Annemarie Schwarzenbach in diesen Jahren mehrfach in die USA reiste.  

CH-NB_-_USA,_Cincinnati-OH-_Menschen_-_Annemarie_Schwarzenbach_-_SLA-Schwarzenbach-A-5-10-092
USA, Cincinnati-OH – Menschen – SLA-Schwarzenbach-A-5-10-092

Dabei interessierte sie sich für die Auswirkungen der Grossen Depression auf die Menschen und ihren Alltag. So zeigt dieses Bild eine Frau beim Durchsuchen von Müll. Die Metadaten geben mit einer Facette über die Spalte «Kurzbeschreibung» preis, dass ein Drittel dieser Fotografien, nämlich rund 160 von über 500, mit dem Wort «Menschen» beschrieben wurde. Natürlich ist eine solche Suche auf in Wikimedia Commons möglich. Der Suchbegriff für alle Einträge, die sowohl «USA» und «Menschen» enthalten ist «USA Menschen incategory:CH-NB-Annemarie_Schwarzenbach». Der Zugang über die Metadaten ermöglicht eine explorative Herangehensweise, die nicht vom Bild selbst ausgeht.

Persien

Annemarie Schwarzenbach reiste mehrfach nach Persien, 450 Bilder in der Sammlung auf Wikimedia Commonst sind dort entstanden. Sie nahm an archäologischen Ausgrabungen teil und bereiste verschiedene Gebiete des Landes. In Teheran heiratete sie 1935 einen französischen Diplomaten, was ihr einen Diplomatenpass verschaffte.

CH-NB_-_Persien-_Reisealltag_-_Annemarie_Schwarzenbach_-_SLA-Schwarzenbach-A-5-04-044
Persien – Reisealltag – SLA-Schwarzenbach-A-5-04-044

Annemarie Schwarzenbach interessierte sich für das Alltägliche. Sie fotografierte nicht nur die Landschaften, Menschen, Bauten und die Natur, sondern auch den Alltag der europäischen Reisenden.

Fotografien

Der Nachlass von Annemarie Schwarzenbach ist seit 1980 im Schweizerischen Literatutarchiv. Seit den 1980er Jahren wurde sie auch als Person und als Schriftstellerin wieder bekannter. 75 Jahre nach ihrem Tod sind Annemarie Schwarzenbachs Werke gemeinfrei. Dass die Bilder jetzt auf Wikimedia Commons zugänglich gemacht wurden erhöht ihre Sichtbarkeit. Verfügbar sind sie aber auch im Katalog HelveticArchives und damit auch über swissbib.

Besonders schön an der Publikation dieser Fotografien ist der hohe Grad der Erschliessung. Die Metadaten sind ausführlich für jedes einzelne Bild erfasst. So ist nicht nur der visuelle Zugang direkt über die Bilder möglich. Die Metadaten vereinfachen es, die Reisen der Annemarie Schwarzenbach anhand ihrer Fotografien nachzuzeichnen. 

Fragen, Anregungen oder Wünsche nehmen wir gerne per Mail entgegen.